Projekt: Jugendliche begleiten Menschen mit Demenz

In Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Region Münsterland werden zur Zeit an unserer Schule zwölf Schülerinnen und ein Schüler als Demenzbegleiter ausgebildet. In 30 zusätzlichen Unterrichtsstunden erhalten sie Kenntnisse und Fähigkeiten mit demenzkranken Menschen umzugehen. Gleichzeitig setzen sie ihr neues Wissen praktisch in einer entsprechenden Einrichtung ein. Geleitet wird das Projekt von Frau Pieper.

Der Umgang mit dementen Menschen erfordert sehr viel Verständnis, Geduld und Zeit. Diese Zeit haben Pflegekräfte in Senioreneinrichtungen oft nicht. Deshalb ist eine Betreuung durch Demenzbegleiter eine sehr wichtige Aufgabe. Dafür benötigen unsere SchülerInnen eine Ausbildung, damit sie wissen, was überhaupt eine Demenzerkrankung ist und worauf man im Umgang mit den erkrankten Menschen achten muss. Durch ihren Einsatz stellen sie eine große und wertvolle Hilfe dar. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass diese Menschen ein zufriedeneres Leben führen können. Sie beschäftigen sich mit den Erkrankten, begleiten sie z.B. zu Spaziergängen und zum Essen.

.

 

zurück