Vorstellung der Schulform Realschule

 

In einer gemeinsamen Veranstaltung am Mittwoch, 15. Januar 2014, 18.00 Uhr, stellen die Schulleiter der Drost-Rose-Realschule und der Edith-Stein-Realschule die Schulform Realschule für Eltern der Viertklässler vor.

 

Die Realschule stellt den mittleren Zweig des gegliederten allgemeinbildenden Schulwesens dar; sie steht innerhalb der Schulorganisation zwischen der Hauptschule und dem Gymnasium. Der Realschulabschluss ist Voraussetzung für eine Reihe beruflich qualifizierter Bildungsgänge, und er ermöglicht den Übergang zum Gymnasium, in die Fachoberschule oder in die gymnasiale Oberstufe des Berufskollegs. Damit ist die Durchlässigkeit geschaffen worden, die bis zum Erwerb der Hochschulreife führt.

 

So ist die Realschule weder einseitig berufsbezogen noch einseitig studienorientiert. Ihr vielfältiges Bildungsangebot gewährleistet eine umfassende Grundbildung. Sie ermöglicht die Entfaltung verschiedener Begabungsrichtungen, so dass eine endgültige Entscheidung des Kindes zwischen Berufsausbildung und Studium bis Klasse 10 hinausgeschoben werden kann.

 

Die Schulleiter stellen auch die unterschiedlichen Profile der benachbarten Realschulen vor, erläutern das Ganztagsschulsystem und weisen schon jetzt auf die Einzelveranstaltungen der Schulen hin:

So stellt sich am 24. Januar 2014, 16.00 bis 18.00 Uhr, die Edith-Stein-Realschule vor, am 25. Januar 2014, 10.00 bis 12.00 Uhr, lädt die Drost-Rose-Realschule zum Tag der offenen Tür ein.

 

zurück