Roberta in der Drost-Rose-Realschule

 

In diesem Herbst fand zum ersten Mal ein Roberta-Kurs unter der Leitung von Frau Stuckenschneider an der Drost-Rose-Realschule statt.

Die Mädchen, die sich hierzu angemeldet haben, hatten keinerlei Erfahrungen im Umgang mit den Lego-Robotern, die der Förderverein der Schule neu angeschafft hat.

So wurden an den fünf Terminen die neuen Roboter zuerst zusammen gebaut und anschließend programmiert. Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben nahm dabei stets zu. So traten zum Abschluss die Mädchen in Zweiergruppen sogar beim „Toreschießen“ gegeneinander an.

Zeitgleich bereitete sich ein Jungenteam auf den Roboter-Wettbewerb im nächsten Jahr vor, indem sie eigene Aufgabenstellungen lösten („Folge der schwarzen Linie“) Beim „Toreschießen“ nahmen sie aber auch teil – allerdings unter erschwerten Bedingungen.

Die Stimmung im Kurs war sehr gut und viele der Teilnehmer haben sich schon für den Kurs im nächsten Halbjahr angemeldet.

 

 

zurück