Helfer auf vier Pfoten

 

Die Klasse 5a der Drost-Rose-Realschule erhielt am vergangenen Mittwoch im Rahmen des Biologieunterrichts zum Thema „Der Hund“ Besuch von den „Helfern auf vier Pfoten“. Sieben geprüfte Hunde und ihre geschulten Hundebesitzer gaben den Schülern dabei hilfreiche Tipps für den sicheren Umgang mit Hunden. Dabei wurden konkrete Situationen, in die die Kinder mit Hunden kommen können, geübt, um mögliche Ängste abzubauen. Die Schüler sollten ihr Verhalten gegenüber Hunden überdenken und erkennen, wie wichtig Ehrlichkeit und Verlässlichkeit für den Umgang miteinander sind und was es heißt, Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen. Vor allem wurden sie darüber informiert, wie ein Hund auf ihre Sprache und ihr Verhalten reagiert. Nebenbei wurde die persönliche Entwicklung der Kinder durch das Verständnis für das Lebewesen Hund gefördert und der Umgang der Kinder untereinander durch das gemeinsame Kennenlernen der Hunde verbessert.

Abschließend bekamen die Schüler eine Urkunde, die ihnen die erfolgreiche Teilnahme an der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ und den sicheren und richtigen Umgang mit dem Hund bescheinigte. Zum Schluss waren sich alle einig, dass es eine Menge Spaß gemacht hat!

Am kommenden Mittwoch ist dann die 5m dran...

 

 

zurück